REPLY S.p.A.: Die Hauptversammlung genehmigt den Jahresabschluss 2023

  • Konzernumsatz: 2.118,0 Millionen Euro (1.891,1 Millionen Euro im Jahr 2022);
  • Jahresüberschuss: 186,7 Millionen Euro (191,0 Millionen Euro im Jahr 2022).

Vorschlag zur Ausschüttung einer Dividende von 1,00 Euro je Aktie angenommen.


Ernennung des Verwaltungsrats und des Rechnungsprüfungsausschusses für den dreijährigen Zeitraum 2024-2026

Programm zum Kauf und/oder Verkauf von eigenen Aktien genehmigt.

TURIN, Italien–(BUSINESS WIRE)–Die Hauptversammlung von Reply S.p.A. [EXM, STAR: REY], die heute zusammengekommen ist, hat den Jahresabschluss für das Jahr 2023 gebilligt und die Ausschüttung einer Brutto-Dividende von 1,00 Euro je Aktie genehmigt.

Die Dividende wird am 22. Mai 2024 zur Zahlung angewiesen, wobei das Ex-Datum mit 20. Mai 2024 und der Stichtag (record date) mit 21. Mai 2024 festgesetzt sind.

Ergebnisse des Geschäftsjahres 2023

Die Reply-Gruppe beendete das Geschäftsjahr 2023 mit einem Konzernumsatz von 2.118,0 Millionen Euro, ein Plus von 12,0% im Vergleich zu 1.891,1 Millionen Euro im Jahr 2022.

Das konsolidierte EBITDA belief sich auf 352,1 Millionen Euro, ein Anstieg um 3,5% im Vergleich zu 340,3 Millionen Euro registriert im Jahr 2022 (der Zuwachs betrug 20 % nach Auflösung der COVID-Rückstellung im Jahr 2022).

Das EBIT, von Januar bis Dezember, betrug 292,7 Millionen Euro, ein Anstieg um 2,5% gegenüber 285,5 Millionen Euro registriert im Jahr 2022 (der Zuwachs betrug 22,7 % nach Auflösung der COVID-Rückstellung im Jahr 2022).

Der Jahresüberschuss der Gruppe belief sich auf 186,7 Millionen Euro. Im Jahr 2022 betrug der entsprechende Wert 191,0 Millionen Euro.

Die Hauptversammlung hat ferner folgende Beschlüsse gefasst:

Ernennung des Verwaltungsrats und des Rechnungsprüfungsausschusses für den dreijährigen Zeitraum 2024-2026

Die Hauptversammlung hat die neuen Mitglieder des Verwaltungsrats und des Rechnungsprüfungsausschusses für die dreijährige Amtszeit von 2024 bis 2026 auf der Grundlage der von den Aktionären eingereichten Kandidatenlisten gewählt.

Zu Mitgliedern des Verwaltungsrates wurden ernannt:

– Mario Rizzante (Vorsitzender), Tatiana Rizzante, Filippo Rizzante, Marco Cusinato, Elena Maria Previtera, Daniele Angelucci, Domenico Giovanni Siniscalco (der erklärt hat, dass er die Unabhängigkeitsanforderungen gemäß Art. 148 des italienischen konsolidierten Gesetzes über die Finanzintermediation (TUF) und des Corporate-Governance-Kodex erfüllt) und Patrizia Polliotto (die erklärt hat, dass sie die Unabhängigkeitsanforderungen gemäß Art. 148 des TUF und des Corporate-Governance-Kodex erfüllt), aus der Mehrheitsliste der Aktionärin Alika S.r.l. (Inhaberin einer Beteiligung in Höhe von 39,754% des Aktienkapitals von Reply S.p.A.), die die meisten Stimmen erhalten hat (63,957% der erhaltenen Stimmen);

– Secondina Giulia Ravera und Federico Ferro-Luzzi, die erklärt haben, dass sie die Unabhängigkeitsanforderungen gemäß Art. 148 des TUF und des Corporate Governance Kodex erfüllen, aus der Minderheitsliste einer Investorengruppe (Inhaber einer Gesamtbeteiligung von 3,968% des Aktienkapitals von Reply S.p.A.).

Der ernannte Rechnungsprüferausschuss besteht aus drei ordentlichen Mitgliedern und zwei stellvertretenden Mitgliedern:

– Ciro Di Carluccio (Vorsitzender) und Gabriella Chersicla (stellvertretender Rechnungsprüfer), die erklärt haben, dass sie die Unabhängigkeitsanforderungen gemäß Art. 148 des TUF und des Corporate Governance Kodex erfüllen, aus der Minderheitsliste einer Investorengruppe (Inhaber einer Gesamtbeteiligung von 4,978% des Aktienkapitals von Reply S.p.A.).

– Piergiorgio Re (ordentlicher Rechnungsprüfer), Donatella Busso (ordentlicher Rechnungsprüfer) und Stefano Barletta (stellvertretender Rechnungsprüfer), die erklärt haben, dass sie die Unabhängigkeitsanforderungen gemäß Art. 148 des TUF und des Corporate Governance Kodex erfüllen, aus der Mehrheitsliste der Aktionärin Alika S.r.l. (Inhaberin einer Beteiligung in Höhe von 39,754% des Aktienkapitals von Reply S.p.A.), die die meisten Stimmen erhalten hat (63,821% der erhaltenen Stimmen).

Die Lebensläufe der Mitglieder des Verwaltungsrats und der Rechnungsprüfer sowie die von den geltenden Vorschriften verlangten zusätzlichen Unterlagen sind auf der Website www.reply.com im Bereich „investors“ abrufbar.

Das Programm zum Ankauf bzw. zur Veräußerung eigener Aktien wurde angenommen

Die Hauptversammlung hat ein neues Programm zum Rückkauf eigener Aktien genehmigt, wodurch das derzeit gültige und am 20. April 2023 genehmigte Programm ersetzt wird. Vorrangiges Ziel dieses Programms ist der Erwerb von Aktien zur Bedienung von Aktien-Incentive-Plänen, von Transaktionen zum Erwerb von Beteiligungen, von außerordentlichen Finanztransaktionen und/oder zum Abschluss von Vereinbarungen mit strategischen Partnern.

Die Genehmigung gilt für 18 Monate ab dem Beschlussdatum für maximal 3.607.950 Stammaktien (entspricht 9,64398% des derzeitigen Geschäftskapitals) zu einem Nennwert von 0,13 Euro je Aktie für einen maximalen Nennwert von insgesamt 469.033,5 Euro, mit einer maximalen Finanzierungsverpflichtung von 450 Millionen Euro. Der Kaufpreis darf nicht unter dem Nennwert (derzeit 0,13 Euro) bzw. nicht mehr als 20% über dem am Tag vor dem Kauf am MTA-Markt verzeichneten offiziellen Preis liegen.

Billigung des Vergütungsberichtes

Die Hauptversammlung genehmigte auch die Abschnitte I und II des Vergütungsberichts, der gemäß Artikel 123-ter des Gesetzesdekrets 58/1998 erstellt wurde.

Der Leiter des Konzernrechnungswesens, Dott. Giuseppe Veneziano, erklärt im Sinne von Absatz 2, Artikel 154-b des Finanzgesetzes, dass die Zahlen aus dieser Mitteilung den dokumentierten Ergebnissen, Büchern und Buchungsunterlagen entsprechen.

Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung, die italienische Version hat Vorrang.

Contacts

Ansprechpartner für die Medien

Reply
Fabio Zappelli

f.zappelli@reply.com
Tel. +390117711594

Ansprechpartner für Investor Relations

Reply
Riccardo Lodigiani

r.lodigiani@reply.com
Tel. +390117711594

Michael Lückenkötter

m.lueckenkoetter@reply.com
Tel. +49524150091017

Europa steht vor einer energiepolitischen Herausforderung

  • Europa braucht Wasserstoff, um unabhängig vom russischen Gas zu werden.
  • Allein Deutschland investiert jetzt 9 Milliarden Euro in grünen Wasserstoff.
  • Hier finden Sie zwei große Profiteure, die jetzt im Boom-Sektor grünen Wasserstoff den Ton angeben.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Ist das der Guru der Kryptowelt?

Ist das der Guru der Kryptowelt?

Lieber Börsianer, Kryptowährungen sind wieder in Mode. Der Bitcoin hat 2023 um 161% zugelegt. Doch Bitcoin ist nicht die einzige Kryptowährung, mit der sich Geld verdienen lässt. Aktuell gibt es...

Europa steht vor einer energiepolitischen Herausforderung

Jetzt hier klicken & gratis downloaden!

 

  • Europa braucht Wasserstoff, um unabhängig vom russischen Gas zu werden.
  • Allein Deutschland investiert jetzt 9 Milliarden Euro in grünen Wasserstoff.
  • Hier finden Sie zwei große Profiteure, die jetzt im Boom-Sektor grünen Wasserstoff den Ton angeben.

Unsere Experten

Was unsere Leser über uns sagen

Ich bin auch in diesen turbulenten Zeiten mit Ihren Diensten, mit den Analysen und den daraus resultierenden Anlageempfehlungen sehr zufrieden. Angenehm empfinde ich die Art und Weise, wie analytische Fakten (für und wider, nicht reißerisch) präsentiert werden und zum Mitdenken und Folgen anregen.

Klemens

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich bedanke mich ganz herzlich für die Empfehlungen im Bereich Bitcoin und Ethereum. Sehr gute Empfehlungen waren auch BHB-Group, Newmont und Pan American Silver . All diese Ticker haben sich in meinem Depot gut entwickelt.

G. D.

Ich bilde in meinem Depot die Empfehlungen von Herrn von Parseval und Herrn Straube zu fast 100 % ab, bin damit sehr zufrieden und bislang sehr erfolgreich.

R.K.

X